Safari - Match me if you can

Dating 4.0 gleicht einer Safari im Großstadtdschungel! Ende August durfte ich zur Filmpremiere von Safari - Match me if you can. Im Vorfeld wurde ich in einem kurzem Interview nach meinen Erwartungen gefragt. Grundsätzlich sind Erwartungen der Ursprung jeder Enttäuschung, so dass ich mir Kinofilme immer unbefangen anschaue. Hauptsache keine peinliche deutsche Komödie mit einem unbeholfenen Übervater Til Schweiger, dem prolligen Weiberheld Elias M’Barek oder einem melancholischen Frauenversteher Matthias Schweighöfer. Ohne Hoffnung auf neue Datingerkenntnisse aber mit einer großen Vorfreude auf Sonnyi Melles sowie Justus von Dohnány hatte ich einen lustigen und kurzweiligen Abend.

 

Verbunden durch eine fiktive Dating-App suchen in München, in der Hauptstadt der Singles, eine junge Influencerin, ein angeblicher Pilot, eine feminine Therapeutin, ein surfender Hipster, eine alternative Grafikerin, der attraktiver Pick-Up-Artist, eine bissige Immobilienmaklerin sowie ein trotteliger alleinerziehender Vater nach Liebe, Lust und Leidenschaft. Sie rennen verliebt, verletzt und verstört durch München. Szenen und Fettnäpfchen die uns allen sehr wohl bekannt vorkommen.

 

Die Parallelen und der inflationäre Umgang mit den Apps Tinder, Twitter, WhatsApp oder Instagram wurden nicht rein zufällig gewählt, auch wenn namentlich etwas abgeändert. Sämtliche Stereotypen die in München vertreten sind, wurden von Rudi Gaul liebevoll charmant in Szene gesetzt und das Balzverhalten in einer oberflächlichen Bewertungsgesellschaft sympathisch dargestellt. Allsamt nach der Suche nach Leidenschaft und Geborgenheit getrieben von der Angst nicht begehrt oder anerkannt zu werden. Die Jagd im Großstadtdschungel zeigt den täglichen Kampf und die Überlebensstrategie jedes Einzelnen. Dabei möchten sie alle nur dass eine: offline platonisch oder partnerschaftlich aufrichtig geliebt zu werden. 

 

Auf der Premierenparty konnte ich mich ausgiebig mit Sunnyi Melles (Therapeutin Aurelie) und Patrick Abozen (Pick-Up Artist Arif) über Männer, Coaching und Datingverhalten unterhalten. 

 

Trotz Kritiken kann ich den Weg ins Kino empfehlen. Mein Datingtipp für euch: Der erste gemeinsame Kinobesuch sollte immer erst ab dem 3. oder 4. Date stattfinden. Denn oftmals verbinden wir ein Kinodate mit Romantik, weil es uns an unsere Teenagerjahre erinnert. Vergesst nicht einen Love-Seat zu reservieren und kauft unbedingt nur eine Tüte Popcorn.

 

I M P R E S S U M

 

The Secret Gentlemen Boutique UG (haftungsbeschränkt)

Amalienstr. 14 - 80333 München 

phone: +49 152 25 43 88 35

 info@thesecretgentlemenboutique.com

 

 

Sitz der Gesellschaft: München

Handelsregister Amtsgericht München, HRB 234996

Geschäftsführerin Anahid Azizkhani Mamooreh 

Umsatzsteuer-ID-Nr. gem. §27a Umsatzsteuergesetz: DE 313378168

 Inhaltlich verantwortlich gem. §55 Abs. 2 RStV: Anahid Azizkhani Mamooreh